Donnerstag, 22. Juni 2017

Der Prophet Mohammed: Unendliche Geduld

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Prüfstein eines wahren Propheten ist immer seine Loyalität, seine Hingabe  und seine Bereitschaft, sein Glück und sogar sein Leben zu opfern, um seinem Ruf zu folgen und Gottes Wort zu verbreiten.

Im Gegensatz zum wahren Propheten, nutzt der falsche Prophet sein Prophetentum, um weltliche Vorteile zu erlangen. Seine Ziele sind Berühmtheit, Autorität und Macht. Seine Lehren sind undeutlich, manchmal mit moralischen Werten vermischt und manchmal mit Missverständnissen über die Grundlagen der wahren Religion gefärbt.



Ein falscher Prophet, selbst wenn er einem göttlichen Ruf zu folgen scheint, wird nie erfolgreich sein, denn es wäre unlogisch, wenn Gott einer Person erlauben würde, in Seinem Namen diese Dinge zu tun.
Es gibt in der Geschichte keine Belege für einen falschen Propheten, der erfolgreich eine falsche Religion etabliert hätte, nur weil er sich zu Gottes Namen bekennt, obwohl Gott ihn nicht zum Propheten bestimmt hat. Gott würde seine Lügen enthüllen.

Wenn sich ein falscher Prophet Mühsal, Leid, Bedrohungen und anderen Schwierigkeiten gegenüber sieht, wird er seine Sache aufgeben. Die historischen Archive sind voll von Geschichten dieser falschen Propheten, die von ihre Sache ablassen, wenn es schwierig wird. Auf der anderen Seite wird der wahre Prophet immer standhaft, stark und bereit sein, sein Leben für die Verbreitung des Wort Gottes zu geben. Propheten werden immer verfolgt, gequält und sogar getötet.
Von den Propheten wurde der Prophet Mohammed (sas) am meisten bedroht, doch seine Seele war unermüdlich.
Er wurde am meisten verfolgt, doch er hielt an seiner Aufgabe fest.



Er wurde am meisten gequält, doch er verlor niemals den Mut.
Er erlebte die meisten Anschläge auf sein Leben, doch er blieb standhaft, mutig und kümmerte sich nie um die Schwerter und Dolche, die versteckt auf ihn warteten.

Er lebte in einer Welt voller Götzendiener, unendlichem Neid und Hass.
Der Name des Propheten Mohammed (sas) steht für Geduld, unendliche Geduld.
Er hatte für sich selbst kein Ziel, er verabscheute den Reichtum, obwohl er ihn nicht verbot.
Er verzweifelte nie, er gab nicht nach, sondern verwandelte vielmehr innerhalb von nur 23 Jahren eine Nation von Polytheisten in eine zivilisierte Nation von Monotheisten, die seine Lehren in die Welt hinaus trugen.

Der Prophet Mohammed (sas) kam als armes Waisenkind zur Welt und frönte nie den weltlichen Gelüsten in seiner Jugend und spielte nicht mit Gleichaltrigen deren Spiele. Als er Prophet wurde, wurde er gequält, verfolgt, und man versuchte sechs Mal ihn zu töten. Er gab seinen ganzen Besitz für die Armen und seinen Ruf und lebte drei Monate von Wasser und getrockneten Datteln. Wenn er keine Datteln finden konnte, fastete er und band ein Band um seinen Magen, dass die Schmerzen des Hungers stillen sollte.

Er schlief auf einem Teppich aus Stroh und sein Kissen war mit schlechtem Material gefüllt, das Druckstellen auf seiner Haut hinterließ. Es gab nur zwei Dirham in seinem Haus, als er starb, und selbst da machte er sich Gedanken darüber, was er damit tun solle, und er bat seine Frau, diese zu spenden.

Von



Magdy Abd Alshafy

Meistgelesene Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.