Samstag, 24. Juni 2017

Der Koran und die Entwicklung des menschlichen Embryos (B)

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Stadien der menschlichen Entwicklung (B)

Prof. Keith Moore’s Buch „The Developing Human“ wurde in 8 Sprachen übersetzt. Dieses Buch ist ein wissenschaftliches Referenzbuch und wurde von einem Spezialkomitee in den Vereinigten Staaten zum besten Buch gewählt, dass von nur einem Autor geschrieben wurde. Wir trafen uns mit diesem Autor und verglichen Qur’an Verse und Hadithe bezüglich der Embryologie mit wissenschaftlichen Tatsachen unserer Neuzeit.

Prof. Moore wurde durch die von uns gezeigten Beweise überzeugt. Wir stellten ihm folgende Frage: Sie erwähnten in ihrem Buch, dass es im Mittelalter fast keinen Fortschritt in der Embryologieforschung gegeben hat und dass das Wissen diesbezüglich zu der Zeit nur sehr beschränkt war. Der Qur’an aber wurde dem Propheten Muhammed s.a.v. vor über 1400 Jahren überliefert und beinhaltet detaillierte Informationen über die Entwicklung des Menschen und die Einzelnen Phasen der Menschwerdung.



Sie sind ein weltbekannter und renommierter Wissenschaftler; warum also erwähnen sie diese Wahrheiten nicht in ihrem Buch ? Er antwortete: Sie haben den Beweis , ich aber nicht. Also warum haben sie es uns nicht gezeigt ?

Wir zeigten ihm die Fakten und Prof. Moore bewies uns, dass er ein großer Gelehrter war. In der dritten Ausgabe seines Buches machte er einige Zusatzerklärungen. Dieses Buch wurde anschließend, wie bereits erwähnt, in acht Sprachen übersetzt: In russisch, chinesisch, japanisch, deutsch, italienisch, portugiesisch und jugoslawisch. Dieses Buch geniest weltweit Anerkennung und wurde von vielen wichtigen Wissenschaftlern weltweit gelesen.



Prof. Moore schreibt in seinem Buch über das Mittelalter: Im Mittelalter gab es nur ein langsamen Fortschritt in der Wissenschaft und nur wenige Entdeckungen bezüglich der Embryonalforschung wurden uns überliefert. Der Qur’an, das heilige Buch der Muslime sagt uns, das der Mensch aus einer Sekretmischung von Mann und Frau entstanden ist.

Der Qur’an nimmt außerdem Bezug auf die Entwicklung des Menschen aus einem Samentropfen und gibt Hinweise darauf, dass der entstehende Organismus sich in die Frau wie ein Samen 6 Tage nach seiner Entstehung einpflanzt (tatsächlich implantiert sich die Blastozyste 6 Tage nach der Befruchtung in die Gebärmutter der Frau ein). Siehe Bild 1

 

Bild 1: Die Gebärmutter der FrauBild 1: Die Gebärmutter der Frau


Der Qur’an bemerkt außerdem, dass sich der Spermatropfen in einen Blutklumpen verwandelt. (eine implantierte Blastozyste oder ein spontan abgetriebener Fetus sieht in diesem Stadium wirklich aus wie ein Blutklumpen). Ebenso wird ein Blutegelartiges Aussehen des Embryo beschrieben. Außerdem ähnele der Embryo einer gekauten Substanz (die Segmente der späteren Wirbelsäule eines Embryo sehen wirklich aus wie Zahnabdrucke). Siehe Bild 2

Bild 2Bild 2

 



Der sich entwickelnde Embryo nimmt nach 40-42 Tagen eine menschliche Gestalt an und ist in diesem Stadium klar von einem tierischen Embryo zu unterscheiden. Siehe Bild 3

Bild 3: Kopf des EmbryosBild 3: Kopf des Embryos

Der Qur’an sagt uns auch, dass sich der Embryo in drei „Hüllen“ (oder Schichten) entwickelt. Damit sind wahrscheinlich gemeint:

1. Hülle : Die weibliche Bauchwand
2. Hülle : Das Wand der Gebärmutter
3. Hülle : Der Amnionsack

Siehe auch Bild 4

Bild 4: Das Embryo entwickelt in drei HüllenBild 4: Das Embryo entwickelt in drei Hüllen


Diese Tatsachen im Qur’an hat Prof. Moore in seinem Buch aufgezählt und , Allah sei Dank, mittlerweile ist es weltweit verbreitet. Die Wissenschaft selber hat ihn dazu verpflichtet, diese Dinge in seinem Buch zu erwähnen. Prof. Moore bemerkte außerdem, dass die Klassifizierung der einzelnen embryonalen Phasen, wie sie heutzutage von den Wissenschaftlern gemacht werden, sehr ungenau und nicht umfassend ist. Denn diese Klassifizierung beschreibt die einzelnen Phasen der Entwicklung durch ein numerisches System. Man spricht von Phase 1, Phase 2, Phase 3 usw. die Unterteilung im Qur’an entspricht nicht dem numerischen System. Sie nimmt vielmehr Rücksicht auf die klar erkennbare äußere Form und Gestalt, die der Embryo im Laufe seiner Entwicklung durchläuft.

Der Qur’an identifiziert die einzelnen pränatalen Entwicklungsstadien des Menschen mit folgenden Worten:

 

„nutfah“: ungefähre Bedeutung: Tropfen“

„alaqah“: blutegelähnlicher Aufbau

„mudgah“: gekaute Substanz

„idhaam“: Knochen oder Skelett

„kisaa ul idham bil-laham“: Umkleidung der Knochen mit Fleisch oder Muskel

„al-nash’a“: die Gestaltung des klar identifizierbaren Fetus

 

Prof. Moore erkannte, dass diese qur’anischen Aufteilungen sich auf das Aussehen der pränatalen Entwicklung beziehen. Er betonte, dass diese Art der Klassifizierung sowohl eine elegante wissenschaftliche als auch eine verständlich praktische Beschreibung ist.

Auf einer seiner Konferenzen sagte er einmal: Der Embryo entwickelt sich in der Gebärmutter innerhalb drei Schichten.  Die sind die mütterliche Bauchwand, die Wand der Gebärmutter und die Wand des Amnionsackes (siehe Bild 4.5). Weil die einzelnen Stadien der menschlichen Embryonalentwicklung aufgrund ihrer ständigen Veränderungen sehr kompliziert sind, könnte ein neues System der Klassifikation eben dieser Stadien eingeführt werden. Diese neue Klassifizierung könnte die Begriffe aus dem Qur’an und den Hadithen benutzen. Das neue System wäre einfach, umfassend und ist in Übereinstimmung mit heutigem wissenschaftlichen Wissen.

Die Quranverse und die Hadithe, die ich in den letzen 4 Jahren intensiv studiert habe, haben mir verblüffende Beschreibungen der menschlichen Embryonalentwicklung gezeigt und das obwohl sie aus dem 7. Jahrhundert stammen. Aristoteles gilt als der Begründer der Embryonalforschung im 4. Jahrhundert. Obwohl er erkannte, dass sich das Hühnerembryo in Stadien entwickelt, konnte er keine Details über die einzelnen Stadien beschreiben. Bis zum 20 Jahrhundert war nur sehr wenig bekannt über die einzelnen Stufen und die Beschreibung der Embryonalentwicklung. Aus diesem Grund können die Aussagen im Qur’an bezüglich dieser Thematik nicht das Ergebnis von wissenschaftlichen Forschungen zu jener Zeit gewesen sein. Die einzige logische Erklärung ist, dass sie von Allah an Muhammed s.a.v. überliefert wurden, denn Muhammed s.a.v. war ein Analphabet und war absolut fern von wissenschaftlicher Forschung.

 

Wir sagten zu Prof. Moore: Was du gesagt hast, ist die Wahrheit, aber wir haben dir nur einen kleinen Teil der Qur’an Verse bezüglich dieser Thematik gezeigt. Warum also können wir nicht alle Qur’an Verse und Hadithe bezüglich der Embryonalentwicklung bekannt machen ?

Prof. Moore sagte, dass er bereits einen großen Teil in seine Bücher an die entsprechenden Stellen eingebaut habe.  Wie auch immer, er schlug uns vor, einige islamische Zusätze zu bringen. Er wollte in seinen Büchern alle relevanten Qur’an Verse und Hadithe zitieren und ihre übernatürlichen Aspekte hervorheben. Dies wurde getan und konsequenterweise schrieb Prof. Moore eine Einleitung bezüglich der eingebauten Zusatzinformationen. Das Ergebnis sind diese Seiten, die sie gerade lesen. Auf jeder Seite, die Stellung zu embryologischen Entwicklungsphasen bezieht, haben wir Qur’an Verse und Hadithe als Quelle angegeben, um ihre Einzigartigkeit und ihre Unnachahmlichkeit zu betonen. Was wir heute sehen ist ein gewaltiger Schritt. Dank der Fortschritte der Menschheit in den unterschiedlichsten Bereichen wird der Islam erneut eine gerechte und vorurteilsfreie Position bekommen.  


Quellen:

  • Ein Kurzer Illustrierter Wegweiser um den Islam zu verstehen
  • Dies ist die Wahrheit.

Meistgelesene Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.