F Fragen zur Pilgerfahrt

Fragen zum Hadsch an Stelle eines Verstorbenen

 


Frage:

Ist es möglich, dass ich in diesem Jahr an Stelle eines verstorbenen Freundes, der den Hadsch nicht vollzogen hat, den Hadsch von meinem eigenen Geld durchführe? Denn ich will dessen für diesen Zweck gesparte Vermögen für einen dessen Verwandten oder dessen Ehefrau lassen, von der ich weiß, dass sie den Hadsch an seiner Stelle zu verrichten beabsichtigt, was ihr jedoch in diesem Jahr nicht möglich ist.

Ich möchte noch erwähnen, dass ich bereits durch die Gunstbezeigung Allâhs den Pflicht-Hadsch durchgeführt habe.



Antwort:


Da du ja den Pflicht-Hadsch für dich selbst schon durchgeführt hast, spricht – so Allâh will – nichts dagegen, dass du an Stelle deines verstorbenen Freundes (Allâh erbarme Sich seiner!) den Hadsch verrichtest. Wenn dein Freund den Hadsch für sich trotz Vorhandenseins der Möglichkeit seine Pflicht zu erfüllen nicht durchgeführt hat, dann ist es Pflicht, dass der Hadsch mit Mitteln aus seinem Nachlass vollzogen wird.

Wenn du nun den Hadsch für ihn freiwillig von deinem eigenen Vermögen durchführen willst, damit sein Nachlass für seine Ehefrau und seine Kinder bleibt, so ist dies eine gute Tat, die Dank verdient, und es ist dir dafür eine Belohnung von Allâh dem Allmächtigen und Majestätischen zu wünschen.

Wenn hingegen die Bedingung der Fähigkeit zu Lebzeiten deines Freundes nicht vorhanden war, dann besteht keine Pflicht, an seiner Stelle den Hadsch durchzuführen, auch wenn der Hadsch an seiner Stelle statthaft ist. Dein Hadsch für dich selbst und diese Situation lassen es geeignet erscheinen, dass du dich sehr um Bittgebete für ihn bemühst.

 

Auch interessant

Spende für Weg zum Islam
Pixel
Live Konvertierung zum Islam

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel