Was ist der rechte Weg?

Was ist der rechte Weg?

Was ist nun der rechte Weg zur Verwirklichung des Islam? Wir glauben, dass der Islam das beste aller Systeme auf Erden ist. Und wir glauben durch unsere geschichtliche, geographische und nationale Stellung, dass der Islam der einzig mögliche Weg ist zu Selbstachtung, Stolz und Gerechtigkeit zu gelangen. Aber wie kann man heute, in einer islamfeindlichen Welt, den Weg zur Verwirklichung dieses Systems gehen? 


Zur Verwirklichung dieses Vorhabens gibt es nur einen einzigen Weg - den Glauben! Das, was diese Religion so groß werden ließ, ist auch jetzt wieder seine Heilung.

Wir stehen heule vor dem gleichen Punkt, vor dem die ersten Muslime am Beginn des Islam standen. Sie waren nur ein kleines Häufchen, und boten trotzdem zwei Riesenreichen die Stirn: dem Römischen und dem Persischen Reich. Die Ausrüstung dieser beiden Giganten war ungleich besser als die der Muslime, sei es an Waffen, an Vermögen, Kriegskunst, militärischer und politischer Erfahrung. Trotz allem wurde dieses Wunder vollbracht, das zu den größten der Geschichte zählt. Diese kleinen Häufchen brachte es fertig, die Übermacht zu besiegen, und innerhalb eines halben Jahrhunderts völlig aus dem Weg zu räumen, deren Königreiche zu übernehmen und seine Hand vom einen zum anderen Ozean auszustrecken.

Wie konnte das geschehen? Alle materialistisch-wirtschaftlichen Erklärungen der Geschichte reichen nicht aus, um das Geheimnis vollkommen zu lüften. Nur ein Phänomen ist dazu fähig, nämlich der Glaube. 

Der Ruf des Islam fragt nach einer neuen Well, die nicht vom Geld, nicht vom Materialismus und nicht von der Wirtschaftslehre geleitet wird, sondern von einem Mosaik all dieser Bestandteile. Denn eine Well, die nur der Materie hörig ist, deren Seele wird nicht satt werden, noch wird sich Zufriedenheit in sie senken. Es gibt keinen Zweifel daran, dass sich die Menschheit eines Tages in eine Welt retten muss, in der die Materie mit dem Geist und der Seele vereint ist. Es besteht kein Zweifel daran, dass sie sich eines Tages in den Islam ergeben wird.

Unser Weg dahin wird sicherlich nicht mit Rosen gepflastert sein, und es werden Opfer gebracht werden müssen, die im Diesseits und im Jenseits ihre

Niederlegung erfahren: "Und Allah wird sicher dem. beistehen, der Ihm beisteht. Allah ist wahrlich Allmächtig. Erhaben." (22:40)

Verwandte Themen:

Auch interessant