K Konvertierung

Ben Bird

Wie Mohamed Salah mich inspirierte ein Muslim zu werden

 


Ich bin von einem Islam-Hasser zu einem Muslim geworden und der Grund dafür ist ein Liverpool Stürmer.

Mohamed Salah inspirierte mich wirklich und ehrlich. Ich bin ein Nottingham Dauerkartenbesitzer, kann ich selbst sein, aber auf Grund meines Glaubensbekenntnisses bin ich ein Muslim. Ich bin immer noch ich und das ist das, was ich von Mohamed Salah übernahm. Ich würde ihn gern treffen, um ihm mal "Prost" oder "danke" zu sagen.

Ich glaube nicht, dass meine Kameraden im Inneren glauben, dass ich ein Muslim bin, weil ich mich nicht wirklich verändert habe. Vielmehr denke ich, dass einfach nur mein Herz besser ist.

Ich versuche wirklich mich an Spieltage anders zu verhalten. Normalerweise geht man in die Kneipe und wettet, nach dem Spiel geht es zurück in die Kneipe, um dann festzustellen, man hat eine Menge Geld verloren.

Es ist hart, wenn man an eine solche Kultur gewöhnt ist und es für viele Menschen ein Teil des Fußballs ist.

Es ist mir peinlich das zu sagen, aber meine Meinung zum Islam war, dass die Religion, die Kultur und das Volk mittelalterlich waren; dass sie sich nicht integrieren und etwas annehmen wollten.

Ich sah Muslime immer wie den Elefanten im Porzellanladen an. Ich hatte einen Hass gegen Muslime.

Als ich in der 6. Klasse war gab es eine Phase, wo ich immer einen Schuldigen für mein Unglück suchte. Leider waren das hauptsächlich die Muslime und so entdeckte ich schnell rechtslastige Medienseiten. Sie haben mich irgendwie geprägt indem sie mir lange Propagandastücke und ähnliches zugeschickt haben.

Obwohl ich diese schrecklichen Vorstellungen vom Islam hatte, hätte ich sie niemals einem Muslim gesagt. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich keine Muslime. Mein Abschluss in Nahoststudien an der University of Leeds hat alles verändert.



Wir mussten eine Dissertation machen und ich wollte etwas ein bisschen anders machen.

Ich erinnere mich, dass mein Legasthenie - Dozent mir sagte: "Was ist mit Mohamed Salahs Lied?"

Endlich bekam ich die Frage: „Mohamed Salah, ein Geschenk Allahs. Löst die Leistung von Mohamed Salah ein Gespräch aus, das die Islamophobie in den Medien und in der Politik bekämpft? “

Das Liverpooler Fan's Lied - "good enough" von Dodgy - enthält die Zeile "Wenn er noch ein paar Punkte erzielt, werde ich auch Muslim", und das nahm ich mir zu Herzen.

Ich war ein typischer weißer Junge, der in eine andere Stadt ging, total begeistert war und ein Studentenleben führte.

Mein Abschluss war das erste Mal, dass ich auf akademische Weise etwas über den Islam lernte.

Die Universität gab mir die Gelegenheit, viele Studenten aus Saudi-Arabien kennenzulernen. Ich dachte, sie wären böse Menschen, trügen Schwerter, aber sie sind die nettesten Menschen, die ich kennengelernt habe.

Die Vorstellungen, die ich über arabische Länder hatte, lösten sich vollständig auf.

Mohamed Salah war der erste Muslim, zu dem ich einen Bezug bekam. Es war die Art und Weise, wie er sein Leben lebte, wie er mit Menschen umging.

Die andere Woche posierte er für ein Bild mit einem Liverpooler Fan, der eine gebrochene Nase hatte, als er ihm nachjagte. Ich weiß, einige andere Fußballer würden das auch machen, aber Sie erwarten es jetzt von Salah.

An der Universität habe ich ägyptische Studenten interviewt und als sie herausfanden, dass meine Nachforschungen sich um „Mohamed Salah, ein Geschenk Allahs“ handelten - was übrigens auch ein Lied aus Liverpool ist -, haben sie stundenlang mit mir darüber gesprochen, wie großartig er ist und was er für ihr Land getan hat.

Eine Million Ägypter haben ihre Stimmzettel zerstört und wählten ihn Präsident zu werden.

Einer der Ägypter, mit dem ich gesprochen hatte, sagte mir, dass Salah das umfasst, was es heißt, ein Muslim zu sein, wenn man dem Islam richtig folgt. Er glaube, dass Salah die Menschen wieder dazu bringt, Muslime zu lieben.

M Salah Sujud

Das ging wirklich in Resonanz mit mir. Wenn Salah punktet, denke ich, dass er für den Glauben punktet. Als er die Champions League gewann, sagte ich zu meinem Freund, das sei ein Sieg für den Islam. Nach jedem seiner Ziele macht Salah "Sujood" (die Niederwerfung im islamischen Gebet) und setzt der Welt ein islamisches Zeichen. Wie viele Leute sehen sich jede Woche die Premier League an? Millionen weltweit.

Salah hat mir gezeigt, dass man normal und muslimisch sein kann, wenn das der richtige Ausdruck ist. Du kannst du selbst sein. Er ist ein großartiger Spieler und wird von der Fußballgemeinschaft und seiner Politik respektiert, seine Religion spielt keine Rolle - und für mich ist das, was Fußball tun kann.

Wenn Menschen den Koran lesen oder über den Islam lesen, sehen sie etwas anderes, das nicht immer in den Medien dargestellt wird. Ich bin neu in der islamischen Gemeinschaft und lerne noch. Es ist schwer. Es ist eine Änderung des Lebensstils.

Was würde ich dem alten Ben sagen? Um ehrlich zu sein, würde ich ihm einen Schlag geben und sagen: "Wie kannst du es wagen, so über ein so vielfältiges Volk zu denken?"

Sie müssen anfangen, mit Leuten zu reden. Sie müssen anfangen, die Fragen zu stellen. Wir leben in einer multikulturellen, multinationalen Gesellschaft.

In der vergangenen Saison sangen Chelsea-Fans „Salah ist ein Bomber“. Das war das erste Mal in meinen sozialen Medien, dass ich richtig war. Ich war wütend, weil ich Fußballfanatiker bin, aber Sie wissen, wann die Dinge einfach nicht stimmen.

Jetzt würde ich muslimischen Kindern sagen: "Hab keine Angst, zu einem Fußballspiel zu gehen." Ich denke, das ist ein Thema, das wir von beiden Seiten betrachten müssen. Ich hatte Angst, getrennt zu werden. Ich möchte meine Freunde nicht verlieren, weil ich sie für mich als Brüder betrachte. Jetzt habe ich ein Fünftel der Weltbevölkerung als Brüder und Schwestern.

Die Gemeinde muss sich festigen, Fußball spielen, zum Fußballspiel gehen. Es liegt an uns, zu erkennen, dass wir gemeinsam dabei sind. Und der beste Sprecher dafür könnte Mohamed Salah sein.

Ben Bird sprach mit Tusdiq Din

Quelle: The Guardian

Auch interessant

Spende für Weg zum Islam
Pixel
Live Konvertierung zum Islam

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel


 

Suche