Ex-Kickbox-Weltmeister Andrew Tate zum Islam konvertiert

Andrew Tate

Der umstrittene Influencer Andrew Tate, der weithin als "Frauenfeind" verurteilt wurde, ist laut Berichten in den sozialen Medien zum Islam konvertiert.

Dubai – Der vierfache Kickbox-Weltmeister und internationale Influencer Andrew Tate ist zum Islam konvertiert.

Der ehemalige Kickboxer und umstrittene Influencer Andrew Tate hat seinen Übertritt zum Islam bekannt gegeben. Der Influencer hatte zuvor den Islam als die letzte wahre Religion der Welt bezeichnet und hat nun bestätigt, dass er selbst Muslim ist.

Tate ermutigte Christen, die „an das Gute glauben“, ebenfalls zum Islam zu konvertieren. „Der Islam ist die Zukunft“, sagte Tate bereits im März in einem Interview auf Youtube.

„Deshalb bin ich Muslim. Jeder Christ, der an das Gute glaubt und den wahren Kampf gegen das Böse versteht, muss konvertieren.“

Kürzlich wurde Tate angeblich in Dubai mit dem ehemaligen MMA-Kämpfer Tam Khan gesichtet. In einem Video, das in den sozialen Medien aufgetaucht ist, scheint Khan Tate über Salah oder das Gebet, eine der fünf Hauptsäulen des Islam, zu unterrichten.

Das Video wurde von Tam Khan, einem verifizierten Facebook-Nutzer, geteilt, der in der Bildunterschrift angab, dass er das Video gefilmt habe und anscheinend bestätigte, dass Tate die Schahada – den Eid, der für die Annahme des Islam erforderlich ist – abgelegt habe.

„Wir waren uns einig, dass seine Schahada nicht in einem Podcast oder ähnlichem gezeigt werden sollte, weil die Leute behaupten würden, es ginge um Einfluss oder um eine falsche Anhängerschaft. Niemand ist perfekt, aber Alhamdhulillah, der Typ hat ein gutes Herz und reine Absichten“, schrieb Khan.

Am Montag teilte auch Tate das Video auf Twitter.

„Ich denke, es ist die letzte Religion… Sie ist die letzte, denn keine andere Religion hat Grenzen, die sie durchsetzt. Wenn man alles toleriert, dann steht man für nichts… 99% der Christen ignorieren jede einzelne Regel der Bibel, jeden Tag. Sie werden versuchen zu sagen, dass sie sie anders auslegen… Nur die Muslime halten sich an ihr Buch, also sind sie die letzte Religion.“

Die Popularität von Andrew Tate, einem ehemaligen Kickboxer und Big-Brother-Kandidaten aus Luton, Großbritannien, explodierte im Jahr 2022 in den sozialen Medien.

Seitdem wurde er wegen seiner Äußerungen über Frauen weithin als Frauenfeind bezeichnet, was dazu führte, dass er von den meisten großen Social-Media-Plattformen, darunter Facebook, Instagram, YouTube und Twitch, verbannt wurde. Vor seinem Verbot hatten Tates Videos im Internet Millionen von Aufrufen verzeichnet.

Mehrere Nutzer haben behauptet, dass seine Konvertierung zum Islam lediglich ein Werbegag sei und betonten, dass Tate kein Vorbild für Muslime sei.

Ein User mit dem Namen Nameless, twitterte: „Andrew Tate versucht aktiv und aus Unwissenheit, Probleme zwischen Islam und Christentum zu schüren. Diese Religionen haben Frieden miteinander gefunden. Lasst uns nicht von einem Typen, der sich selbst gerne reden hört, rückwärts gehen“.

Auch der Journalist Tarek Bae äußerte sich wenig lobend über die Neuigkeit:

„Tate verbreitete – auf angeblich witzig – billigste Ansichten über Frauen. Er propagierte ein Verhalten, das für Muslime bis ins letzte Detail abzulehnen ist. Und der ganze Quatsch, mit dem er Geld machte, wurde irgendwann von allen Sozialen Medien verbannt. Gut. Und danach?“

Im Jahr 2016 geriet Tate während seiner Teilnahme an der siebzehnten Staffel von Big Brother wegen seiner homophoben und rassistischen Äußerungen auf Twitter in die Kritik. Nach der Veröffentlichung eines Videos, in dem Tate eine Frau mit einem Gürtel zu schlagen scheint, wurde er nach nur sechs Tagen aus der Show entfernt. Sowohl Tate als auch die Frau sagten, dass sie befreundet waren und dass die Handlungen in dem Video einvernehmlich waren.

Auf seiner Website bietet Tate Schulungskurse über die Anhäufung von Reichtum und „männlich-weibliche Interaktionen“ an. Laut der Website betreibt er auch ein Webcam-Studio, in dem er Freundinnen als Angestellte einsetzt. Tate und sein Bruder gründeten das Webcam-Geschäft und beschäftigten bis zu 75 Webcam-Modelle, die männlichen Anrufern „gefälschte rührselige Geschichten“ verkauften, und behaupteten, damit Millionen von Dollar verdient zu haben. Tate erklärte, das Geschäftsmodell sei ein „totaler Betrug“.

Am 11. April 2022 führte die rumänische Polizei eine Razzia in Tates Haus durch, nachdem die US-Botschaft sie darüber informiert hatte, dass eine Amerikanerin dort festgehalten werden könnte. Die Ermittlungen wurden später von der rumänischen Direktion für die Untersuchung von organisierter Kriminalität und Terrorismus übernommen und auf den Vorwurf des Menschenhandels und der Vergewaltigung ausgeweitet. Am 27. April teilte die rumänische Polizei mit, dass in diesem Fall keine Person angeklagt oder verhaftet worden sei. Die Ermittlungen dauern seit Mitte 2022 an. Tate hat jegliches Fehlverhalten bestritten.

Quelle: nex24.news

Verwandte Themen:

Spende per PayPal