M Medina Besuch

Medina

Besuch des Propheten in Medina

 


Besuch des Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm:

Hukm (rechtliche Wirkung des Tatbestandes) und Vorzüglichkeit des Besuches:


Die Gelehrten sind einig, dass dieser Besuch sehr hochgeschätzt und belohnt wird. Der Besucher fasst die Niya, die Moschee des Propheten zu besuchen. Ein Gebet in dieser Moschee zu verrichten, ist besser als eintausend Gebete an einem anderen Ort, mit Ausnahme des Al-Masgid Al-Harām in Makka.

Der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Friede auf ihm, sagte: „ Eine Reise (um Moscheen zu besuchen) gilt nur für drei Moscheen:
Al-Masgid Al-Harām (in Makka), die Moschee des Gesandten Allāhs, Allāhs Segen und Friede auf ihm, (in Al-Madīna) und Al Masgid Al-Aqsā (in Al-Quds/ Jerusalem)”.

Ibn ‘Omar, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Friede auf ihm, sagte: ”Wer (nach meinem Tod) mein Grab besucht, muss ich (am Jüngsten Tag) ein gutes Wort für ihn einlegen”

Here Is Salam

 

Gutes Benehmen beim Besuch:

  • Auf dem Weg nach Madina soll der Besucher Allāh anbeten und Ihn darum bitten, dass dieser Besuch nützlich und angenommen wird. Er soll auch öfter sagen: [Allāh gebe dem Propheten Muhammad Segen und Friede!]. Er betet auch an und sagt: [O Allāh, öffne mir die Tore Deiner Barmherzigkeit! Ich bin zu Besuch bei Deinem Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, gekommen. Schenke mir, was Du Deinen gehorsamen Deinern geschenkt hast und vergib mir! Ich bitte Dich um Deine Bermherzigkeit! Wen sonst außer Dir fragen wir!].
  • Es ist wünschenswert, dass man sich vor dem Besuch der Madina wäscht und seine beste Kleidung anzieht.
  • Er betritt dann die Moschee des Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, mit dem rechten Fuß zuerst und verlässt sie mit dem linken zuerst.
  • In der Moschee geht er zur Rauda Scharifa. Sie liegt zwischen dem Minbar und dem Grab des Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm. Der Fußboden in der Rauda Scharifa ist durch grüne Teppiche gekennzeichnet, während der Fußboden der ganzen Moschee mit roten Teppichen bedeckt ist. In der Rauda verrichtet der Besucher zwei Rak‘āt als Begrüßungsgebet für die Moschee und begibt sich dann zum Grab des Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm. Er steht dann dem Grab gegenüber, aus Höflichkeit etwa drei Schritte entfernt, grüßt den Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, leise.

 

Leib und Seele ruhig, mit aufrichtigem Herzen, leiser Stimme, niedergeschlagenen Augen und gesenktem Haupt sagt er dann:
[ Friede sei auf Dir, O Du Gesandter Allāhs!
Friede sei auf Dir, O Du Prophet Allāhs!
Friede sei auf Dir, O Du Geliebter Allāhs!
Friede sei auf Dir, O Du, der Du der beste unter den Geschöpfen Allāhs bist!
Friede sei auf Dir, O Herr der Gesandten!
Friede sei auf Dir, O Du, der Du der letzte aller Propheten und der Führer der edlen Auserwählten bist!
Friede sei auf Dir und Deiner guten edlen Familie!
Friede sei auf Dir und allen Deinen redlichen Gattinnen, Müttern der Gläubigen!
Friede sei auf Dir und allen Deinen Gefährten, sowie auf den rechtschaffenen Dienern Allāhs! O Allāh, belohne unseren Propheten, wie Du keinen der Propheten und Gesandten belohnt hast!
Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allāh gibt und unser Herr Muhammad sein Diener und Gesandter ist. Ich bezeuge, dass Du die Botschaft übermittelt, den Auftragt vollendet, die Gemeinde gut beraten und für Allāh recht gekämpft hast.]

 

  • Wer keine Zeit dazu hat, oder diese Bittgebete nicht auswendig lernen kann, spricht nur einen Teil davon.
  • Der Besucher kann dem Gesandten Allāhs, Allāhs Segen und Friede auf ihm, die Grüße all derer übermitteln, die ihm darum gebeten haben und sagt: [Friede sei auf Dir, O Gesandter Allāhs, von Soundso Sohn des Soundso!]
  • Darauf geht der Besucher etwa einen Schritt nach rechts und grüßt unseren Herrn Abū Bakr As-Siddīq, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, und sagt: [Friede sei auf Dir, O Nachfolger des Gesandten Allāhs! Friede sei auf Dir, O Du der Gefährte des Gesandten Allāhs und einer der beiden Männer, die in der Höhle waren! Friede sei auf Dir, O Du Abū Bakr, Begleiter des Propheten auf Reisen und sein Vertrauensmann! Allāh möge Dich vorzüglich belohnen für alles, was Du für den Islam und für die Gemeinde des Gesandten Allāhs getan hast! O Allāh, mögest Du an ihm und an uns Wohlgefallen haben!].
  • Dann geht der Besucher noch einen Schritt weiter nach rechts und grüßt unseren Herrn ‘Omar Ibn Al-Khattāb, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, und sagt: [Friede sei auf Dir, O Fürst der Glaübigen, mit dem Allāh den Islam unterstützt hat. Allāh möge Dich vorzüglich belohnen für alles, was Du für den Islam und für die Gemeinde des Gesandten Allāhs getan hast! O Allāh, mögest Du an ihm und an uns Wohlgefallen haben!].
  • Dann kehrt der Besucher zur Rauda Scharifa und verrichtet soviel Gebete er kann und betet Allāh an.

 



Besuch des Friedhofs von Baq’i, der Gefallenen der Schlacht von Uhud und der Moschee Qibā‛:

 

  • Es ist wünschenswert, den Friedhof von Baq’i täglich, besonders am Freitag, zu besuchen. Der Besucher sagt: [Allāh möge den Gesandten Allāhs Segen und Friede geben]. Im Friedhof ange-kommen sagt er dann: [Friede sei auf euch, ihr Leuten der Gräber der Gläubigen! Wir folgen euch, so Allāh will, bald nach. O Allāh, wir bitten Dich um Verzeihung für die Leute vom Baq’i und für uns!]. Man soll auch samstags 2 Rak‘āt in der Moschee Qibā‛ beten. Der Prophet Allāhs Segen und Friede auf ihm, pflegte dort von Zeit zu Zeit vor allem samstags hinzugehen, reitend oder zu Fuß, um dort zwei Rak‘āt zu beten.
  • Es ist auch wünschenswert die Gefallenen von der Schlacht Uhud zu besuchen, besonders den Herrn der Märtyrer „Hamsa“, Onkel des Gesandten Allāhs, Allāhs Segen und Friede auf ihm.

 

Gebet in Madina:

Es ist auch wünschenswert, alle Gebete in der Moschee des Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, zu verrichten. Abu Huraira, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allāhs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Ein Gebet in dieser meiner Moschee zu verrichten, ist besser als eintausend Gebete an einem anderen Ort, mit Ausnahme des Al-Masgid Al- Harām (in Makka)."


Al-Madina verlassen und die Reise zurück:

Der Besucher soll auch 2 Rak‘āt in der Moschee des Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, verrichten, bevor er abreist. Dann geht er zur Rauda Scharifa und grüßt wie vorher, betet an, spricht sein Anliegen und nimmt Abschied vom Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, und sagt dabei: [O Allāh, mach, dass mein Besuch an der Moschee Deines Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, nicht der letzte ist! Erleichtere mir, dass ich öfter zu den beiden Heiligtümern in Makka und Madina zurückkehre und zwar durch deine Gnade und Großzügigkeit! Beschenke mich mit Deiner Gnade und gewähre mir Lebenskraft in dieser Welt und im Jenseits! O Allāh, lass uns unversehrt, erfolgreich und sicher heimkehren! O Gesandter Allāhs, ich nehme keinen Abschied von Dir, denn ich komme, so Allāh will, wieder].

Auch interessant

Spende für Weg zum Islam
Pixel
Live Konvertierung zum Islam

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel


 

Suche