A Aktuelle Themen

Ali Banat

Muslim verprasste seine Millionen für Mode und Autos – der Krebs änderte alles

 


Nach der Diagnose half Ali Banat armen Menschen seines Glaubens.

Ende Mai (am 28. Mai 2018) verstarb der australische Millionär Ali Banat, der nach einer Krebsdiagnose vor drei Jahren sein Leben radikal umstellte.

Er baute einen wohltätigen Verein auf, der Muslimen in Armut zugute kommen soll.

Bis vor drei Jahren noch lebte Ali Banat ein Luxusleben.

Der Millionär aus der australischen Stadt Sydney gab sein Geld für schnelle Autos, teure Klamotten und anderen Luxus aus.

Schauen Sie auch:  Ali Banat - seine letzte Nachricht vor seinem Tod (Video)


Als allerdings 2015 Ärzte bei ihm Krebs diagnostizierten, änderte Banat von heute von auf morgen sein Leben.

Die Ärzte gaben ihm noch sieben Monate. Schließlich wurden es drei Jahre – Banat verstarb Ende Mai.

Ali Banat



“Geschenk Allahs”

Doch die Zeit bis zu seinem Tode verbrachte Banat nicht nur damit, seine Krankheit zu bekämpfen.

Er gründete eine Wohltätigkeitsorganisation, die mit sozialen Projekten Muslimen in Armut hilft.

Banat war gläubiger Muslim und beschrieb seine Krankheit rückblickend in eine Interview als “Geschenk Allahs”.

Unter Tränen sagt er, der Krebs habe ihm die Chance gegeben, sich zu verändern:

 

Banat verschenkte seine Luxusuhren und -klamotten, verkaufte sein Unternehmen und reiste nach Togo, in dem ein großer Teil der Bevölkerung in Armut lebt und muslimisch ist.

Der Verein sammelte bereits 1,3 Millionen Euro für wohltätige Zwecke ein

Dort baute Banat eine Grundschule und gründete die Vereinigung “Muslims Around the World”. Sie unterstützt soziale Projekte in dem Land.

Über die Crowdfunding-Platform “GoFundMe” sammelte der Verein bereits knapp 1,3 Millionen Euro ein.

Aus den Mitteln etwa ein Krankenhaus und ein Haus für Witwen finanziert.

Schauen Sie auch: Ali Banat - seine letzte Nachricht vor seinem Tod (Video)

jkl / HuffPost

Auch interessant

Spende für Weg zum Islam
Pixel
Live Konvertierung zum Islam

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel


 

Suche