A Aktuelle Themen

Quran

Neues Gesetz: Russland verbietet Koran Übersetzung

Ein Jahr nachdem Verbot klassischer Hadith-Bücher und der Biografie (sira) des Propheten Muhammad ﷺ, ziehen Russlands Gerichte, mit dem Verbot einer Koran-Übersetzung, weitere Verärgerung russischer Muslime auf sich.

“Russische Muslime sind sehr empört über eine solch unverschämte Entscheidung”, so Rushan Abbyasov, stellvertretender Leiter des russischen Rates für Muftis gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters am 21.September.

Wenn das Urteil umgesetzt wird, warnt der Gelehrte: “Wird es zu Unruhen kommen. Nicht nur in Russland, sondern auf der ganzen Welt. Wir reden hier über die Zerstörung des Korans.”

Ein Gericht in Noworossijsk, eine Stadt im Süden Russlands, verkündete vergangenen Dienstag, die am meisten gelesene Übersetzung (von Elmir Kuliyev) des edlen Korans zu verbieten.

Das Gericht erklärte, die Übersetzung verstöße gegen das russische Anti-Extremismus Gesetz – welches laut Bürgerrechtlern, zunehmend missbraucht wird von lokalen Ämtern. Aktivisten lobten andererseits das umstrittene Gesetz, als es rechtsextreme Publikationen wie das Tagebuch Jospeh Goebbels oder Hitlers “Mein Kampf” auf die Liste setzte.



Koran komplett verbieten?


Mit dem Ziel der Eindämmerung von potentiellen militanten Bedrohungen, verabschiedete Russland im Jahr 2002 das Anti-Extremismus Gesetz. Mehr als 2000 Publikationen wurden vom Justizministerium seit her auf die Schwarze Liste gesetzt. Sobald irgendwo ein russisches Gericht einen Text als “extremistisch” einstuft, kommt es auf die Liste und wird bundesweit verboten.

Experten betonen, dass die 10 Jahre alte Übersetzung von Elmir Kuliyev als angesehene wissenschaftliche Arbeit gilt. “Dies ist eine sehr hochwertige Übersetzung”, so Achmed Yarlikapov, Experte für Islamangelegenheiten in der ‘Russischen Akademie der Wissenschaften’. “Kuliyevs Übersetzung zu verbieten ist völlig unprofessionell. (…) Das ist nur ein Schritt entfernt davon den Koran als ganzes zu verbieten.”

Russland ist das Zuhause von 23 Millionen Muslimen. Hauptsächlich leben diese in Nord-Kaukasus und in den südlichen Republiken Tschetscheniens: Ingushetia und Dagestan. Mit 15 % machen Muslime die zweitgrößte Religionsgemeinschaft in Russland aus.


(OnIslam)

Auch interessant

Spende für Weg zum Islam
Pixel
Live Konvertierung zum Islam

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel


 

Suche