A Arabische Welt

Hamas

Hamas fordert internationale Verurteilung des Massakers von Sabra und Schatila

Die islamisch-palästinensische Widerstandsbewegung Hamas hat eine internationale Verurteilung der Verantwortlichen für das Massaker von Sabra und Schatila im Westen der libanesischen Hauptstadt Beirut, im Jahr 1982, gefordert.

Wie es bei paltimes.net heisst, hat das Hamas-Büro für die Angelegenheiten palästinensischer Flüchtlinge im Libanon am heutigen Samstag in einer Erklärung gefordert, dass die Verantwortlichen für das Massaker in Sabra und Shatila vom 16.


September 1982 bestraft werden müssen und die internationale Gemeinschaft diese Verbrecher aufgrund ihres unmenschlichen Vorgehens vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verurteilen müsse.

Die Hamas forderte in dieser Erklärung von der Palästinensischen Autonomiebehörde und von der Arabischen Liga die Verfolgung der zionistischen Verbrecher in internationalen Kreisen und bezeichnete die Kompromissgespräche mit den Isrälis als erfolglos sowie zum Schaden des Palästinensischen Volkes und seiner Rechte.

Ausserdem wurden Bemühungen um die Aufhebung der Gaza-Blockade, eine nationale Versöhnung sowie eine einheitliche
Stellungnahme gegenüber der illegalen isrälischen Politik gefordert.
Der palästinensische Konflikt müsse entfernt von politischen und inneren Differenzen der palästinensischen Gruppen verfolgt werden hiess es weiter.

Bei dem Massaker von Sabra und Schatila, dass sich vom 16.-18. September 1982 ereignete, wurden 3500 palästinensische und libanesische Zivilisten massakriert.

 

Auch interessant

Spende für Weg zum Islam
Pixel
Live Konvertierung zum Islam

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel


 

Suche