A Ausland

Malaysia: Muslime wollen Hotdog umbenennen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 



Das malaysische Ministerium für Islamische Entwicklung hat das US-amerikanische Imbiss-Netz Auntie Anne gebeten, das Wort „dog“ aus dem Menü zu nehmen.

Den Vertretern des Gremiums zufolge soll die Speise namens „Pretzel Dog“ muslimische Konsumenten irreführen, weil sie kein Hunde- sondern meist Schweinefleisch beinhaltet.

„Sinnvoller wäre die Bezeichnung ‚Würstchen im Teigmantel‘“, teilte der Halal-Direktor des Ministeriums, Sirajuddin Suhaimee, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP mit.

Im Islam werden Hunde als unreine Tiere angesehen, da sie sich von Abfällen ernähren können.

An mehreren Stellen der Überlieferung des Propheten Muhammad werden sie jedoch durchaus positiv erwähnt. Zum Beispiel, ist das Halten von Hunden, die Menschen schützen oder den Halter bei der Jagd unterstützen sollen, ausdrücklich erlaubt.

Lesen Sie auch: 

Hundehaltung im Islam. Ist das erlaubt?

Reinigung von Lecken eines Hundes im Islam

 



Auch interessant: 

Pariser Halal-Landen verkauft weder Schwein noch Alkohol - Gericht ordnet Schließung an

Verwandte Artikel

Spende für Weg zum Islam
LiveZilla Live Chat Software

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel