A Ausland

Oglu

Religionsfreiheit in der Türkei: Türkei erlaubt Bau christlicher Kirche

Erstmals seit Gründung der Türkischen Republik im Jahr 1923 genehmigt die Regierung den Bau einer christlichen Kirche. Das Gotteshaus der christlich-syrischen Minderheit soll in Istanbul entstehen.


Istanbul. –  Erstmals seit Gründung der Türkischen Republik im Jahre 1923 soll wieder eine christliche Kirche im Land gebaut werden. Die Entscheidung dazu habe Ministerpräsident Ahmet Davutoglu am Freitagabend bei einem Treffen mit Religionsvertretern in Istanbul bekanntgegeben, berichtete die regierungsnahe Nachrichtenagentur Anadolu.

Die Kirche der christlich-syrischen Minderheit werde auf städtischem Gelände im Istanbuler Stadtteil Yesilköy entstehen. Die Regierung werde dazu eine Genehmigung erteilen. Seit der Gründung der Republik sei es das erste Mal, dass ein Kirchenneubau genehmigt werde. Bisher seien diese nur renoviert worden.

Die Bevölkerung der Türkei ist zu 99 Prozent muslimischen Glaubens. Neben der großen muslimischen Mehrheit leben nur noch knapp 100 000 Christen in der Türkei. Christen und andere Minderheiten können ihre Religion zwar grundsätzlich ausüben, sie leiden aber unter Einschränkungen. Der Bau der neuen Kirche soll aus den Mitteln einer Stiftung bezahlt und in den kommenden Monaten begonnen werden.

dap / AFP

Auch interessant


 

Suche