A Ausland

Kurz zu den Muslimen: Wir wollen Imame, die Deutsch sprechen!

Kurz zu den Muslimen: Wir wollen Imame, die Deutsch sprechen!

Der österreichische Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz hat in einer Religionsschule der islamischen Gemeinde eine Rede zum neuen Islamgesetz gehalten.


Kurz sagte: „Man fragt mich immer, ob der Islam zu Österreich gehört. Die Antwort ist klar: Die 500.000 Muslime in unserem Land gehören zu Österreich, und ja, der Islam gehört auch zu Österreich.“

Einer der Schüler wollte wissen, warum das Land auf dem neuen Gesetzentwurf besteht, obwohl die islamische Gemeinde dagegen ist.

Kurz antwortete: „Wir haben vor drei Jahren ein Forum für das neue Gesetz gestartet und unerwartet viel Kritik dafür bekommen. Besonders die Frage: Dürfen wir keine Kopftücher mehr tragen? hat den blinden Wut offenbart.

Einige Gruppierungen haben Kampagnen gestartet, die der Zusammenarbeit schaden können. Einige haben sich in der Opferrolle gesehen, ohne die Gesetze zu kennen. Es ist nicht schwer ein gläubiger Muslime und ein selbstbewusster Österreicher zu werden.

Wir möchten, dass die Imame Deutsch sprechen und die österreichische Kultur beherrschen. Wir wollen keine Imame, die weder unsere Sprache sprechen noch unsere Kultur kennen.“

Auch interessant