D Die vierzig Hadithe

Nawawi

Imam An-Nawawi

Mit dem Buch vom Moslim Gelehrten Yahia bin Sharaful-Deen An-Nawawi (1233-1277) befasst sich diese Abteilung. Das Buch ist jetzt bekannt als "An-Nawawi: Vierzig Hadite". Dies ist ein populäres kleines Buch, in dem der Autor zweiundvierzig der Redensarten von Allahs Gesandter,Friede und  Segen seien auf ihm, gesammelt hat.



Imam An-Nawawi – Kurzbiographie:

Bevor wir die Hadithe des Propheten Mohammed in dem Buch "An-Nawawi: Vierzig Hadite" zeigen, sollen wir zuerst ihn, den Imam An-Nawawi kennenlernen. Wer ist er ? Wann wurde er geboren ? Wo hat er gelernt ? Wie wird er er als ein großer Gelehrter in der islamischen Geschichte ?

Imam An-Nawawi ist Muhyi-d-din bin Sharaful-Deen, geboren im Jahre 631 d.H. (1233 n. Chr.) in Nawa bei Damaskus. Dort genoß er eine vorbildliche Erziehung in seinem islamisch geprägten Elternhaus. Schon vor seiner Pubertät konnte er den ganzen Qur'an auswendig vortragen und hatte bereits einige der Fiqh-Bücher gelesen, welche sonst für sein Alter nicht leicht verdaulich sein dürften. Die von seinen Eltern frühzeitig erkannte Veranlagung für das islamische Wissen veranlaßte sie, ihn nach Damaskus zu schicken, wo er eine fundierte Ausbildung durchmachte und abschließend in noch jungem Alter im Jahre 665 d.H. (1267 n. Chr.) als Scheich und Lehrer derselben Schule eingesetzt wurde. (1)

Er führte ein bescheidenes Leben als Rechtsgelehrter der Shafi'itischen Schule und ist auch dafür bekannt, daß er das Recht gegen die Obrigkeit seiner Zeit furchtlos verteidigte. So wurde An-Nawawi aus Damaskus verbannt, weil er sich weigerte, ein Rechtsgutachten zu unterzeichnen, mit dem unrechtmäßige Bereicherungen des Sultans legalisiert werden sollten. Nawawi galt und gilt als ausgezeichneter Hadit-Wissenschaftler, der strengste Kriterien anzuwenden pflegte. Er verfaßte neben Werken über Grammatik, Recht und Hadit einen großen Kommentar nebst Einleitung zu Moslims Sahih. Daneben war er als Jurist hoch angesehen und gilt bis heute als einer der Standard-Autoren der Shafi'itischen Rechtsschule. Ebenso ist das vorliegende Sammelbändchen bis heute in der islamischen Welt weitverbreitet und besonders populär. Es besteht aus ausgewählten Berichten, vornehmlich aus den Werken von Bukhari und Moslim, aber auch anderen Autoren. (2)

Er pilgerte zweimal nach Makka und besuchte u. a. Jerusalem und kehrte zuletzt zu seinem Geburtsort zurück, wo er nach einer Krankheit am 24. Ragab des Jahres 676 d.H. (1277 n. Chr.) starb.Obwohl er nicht mehr als 45 Jahre lebte, gilt sein Leben auf dieser Erde als sehr segensreich: unermüdlich und unaufhaltsam lernte er selbst viel und strahlte sein Wissen auf die Mitmenschen in seiner Umwelt aus; er lehrte und schrieb seine gelehrsamen Werke, welche zu den wertvollsten Schätzen der islamischen Bibliothek gehören.

Unumstritten war er ein großer Gelehrter mit tieffundiertem Wissen und vor allem mit edlem Charakter. Seine heldenhafte Tapferkeit und Zivilcourage gegenüber Machthabem um die Wahrheit und Gerechtigkeit, sowie seine makellose Lebensführung sind für seine Schüler beispielhaft. Nawawi starb 1277 und wurde in seinem Geburtsort begraben. Mögen die von ihm zusammengestellten «Vierzig Hadite» nun auch dem deutschsprachigen Leser zum besseren Verständnis des Islam und der Moslime nützlich sein.Allah möge Sich seiner erbarmen und dem Imam An-Nawawi immerdar den Lohn dafür geben, daß auch Menschen heutzutage in Europa von seinem Wissen Gebrauch machen dürfen. Amin.

Die Einleitung Des Imam An-Nawawi:

Preis sei Allah, dem Herrn der Welten, dem Hüter der Himmel und der Erden, dem für alle Geschöpfe Vorsorgenden, dem Entsender der Propheten, salla Allah u alihi wa sallam («Allahs Segen und Heil auf ihnen»), zu jenen, die zu leiten und die Religionsgesetze zu erhellen ihnen anvertraut ist, mit deutlichen Zeichen und sichtbar werdenden Beweisen. Ich preise Ihn für alle seine Gnadenerweise und bitte Ihn um die Vermehrung Seiner Gunst und Güte. Ich bezeuge, daß es keinen Gott gibt außer Allah, - Er ist allein und ohne Teilhaber - dem Einen, dem Gewaltigen, dem Großmütigen, dem Vergebenden, und ich bezeuge, daß unser Herr Muhammad Sein Knecht und Sein Gesandter ist, er ist Ihm teuer und Sein Freund, das beste der Geschöpfe, geehrt durch den edlen Koran, dem fortwährenden Wunder in der Folge der Jahre, und durch das Brauchtum, als Aufklärung für geistige Führer, unser Herr Muhammad, ausgesucht durch Prägnanz der Rede und Duldsamkeit in der Religion. (Allahs Segen und Heil auf ihm und auf den übrigen Propheten und Gesandten und all ihren Angehörigen und den übrigen Rechtschaffenen.)

Sodann: Es ist uns überliefert von Ali ibn Abu Talib, Abd Allah ibn Mas'ud, Mu'ad ibn Gabal, Abu Darda', ibn Umar, ibn Abbas, Anas ibn Malik Abu Huraira und Abu Sa'id Al-Hudri (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) auf vielerlei Wegen und durch verschiedene Überlieferungen, daß Allahs Gesandter salla Allah u alihi wa sallam gesagt hat: «Wer meiner Gemeinde vierzig Hadite über ihre Religion bewahrt, den wird Allah am Tage der Auferstehung zusammen mit den Rechtsgelehrten und den Religionsgelehrten auferwecken.» In einer anderen Überlieferung heißt es: «Allah wird ihn als Rechtsgelehrten und Religionsgelehrten auferwecken.» In der Überlieferung des Abu Darda' heißt es: «und ich werde für ihn am Tage der Auferstehung Fürsprecher und Zeuge sein.» In der Überlieferung des ibn Mas'ud heißt es: «zu ihm wird gesagt: tritt ein durch welches Tor des Paradiesgartens du willst.» In der Überlieferung des ibn Umar heißt es: «er wird zusammen mit den Religionsgelehrten niedergeschrieben undzusammen mit den Glaubenszeugen versammelt werden.»

Das Grab vom Imam al-Nawawi
Das Grab vom Imam al-Nawawi

Die Traditionsbewahrer sind darüber einig, daß dies ein schwacher Hadit ist, trotz seiner zahlreichen Überlieferungswege.Die Religionsgelehrten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) haben auf diesem Gebiet bereits unzählige Sammlungen zusammengestellt. Der erste, von dessen Zusammenstellen ich weiß, war Abd Allah ibn Al-Mubarak, dann ibn Aslam At-Tusi, der gottesfürchtige Gelehrte, dann Al-Hasan ibn Sufyan An-Nasa'i und Abu Bakr Al-Agurri, Abu Bakr Muhammad ibn Ibrahim Al- Asfahani, Ad-Daraqutni, Al-Hakim, Abu Nu'aim, Abu Abd Ar-Rahman as- Sulami, Abu Sa'id Al-Malini, Abu Utman As-Sabuni, Abd Allah ibn Muhammad Al-Ansari, Abu Bakr Al-Baihaqi und unzählige andere, frühere und gegenwärtige.Ich habe Allahs Rechtleitung für das Zusammentragen von vierzig Haditen gesucht, jenen Führern der Gelehrten und Bewahrern des Islam folgend. Die Gelehrten stimmen überein, daß es statthaft ist, einen schwachen Hadit über tugendhafte Werke zu befolgen. Dennoch folge ich nicht diesem Hadit, sondern dem Worte dessen, auf dem Allahs Segen und Heil sei, im folgenden Hadit : «Der Zeuge unter euch berichte dem Abwesenden,» und dem Worte dessen, auf dem Allahs Segen und Heil sei, im folgenden gesunden Hadit: «Möge Allah den Menschen strahlen machen, der hörte, was ich gesagt habe, es im Gedächtnis bewahrte und es weitergab, wie er es hörte.»

Sodann sind unter den Gelehrten solche, die vierzig Hadite über die Grundlagen der Religion zusammengetragen haben, andere über Nebensächliches, wieder andere über Gihad, noch andere über Enthaltsamkeit, andere über die guten Sitten, andere über Ansprachen, und all das sind rechtschaffene Unternehmungen, (Allahs Wohlgefallen auf jenen, die sie verfolgen.) Ich gedachte aber vierzig Hadite zusammen zu tragen, bedeutsamer als alle jene, nämlich vierzig Hadite, die dies alles umfassen, und ein jeder Hadit davon eine wichtige der Grundlagen der Religion (darstellend), welche die Gelehrten als «Angelpunkt des Islam» bezeichnet haben, oder als «Hälfte des Islam», oder als «Drittel» oder ähnliches mehr. Auch beabsichtigte ich, daß diese vierzig Hadite gesund sein und die Mehrzahl von ihnen aus den beiden Sahih von Buhari und Moslim (stammen) sollten. Ich zitiere sie unter Auslassung der Überliefererketten, um ihr Erlernen zu erleichtern und ihren Nutzen zu verallgemeinern, so Allah der Erhabene dies will. Sodann lasse ich ihnen Abschnitte mit Erklärung ihrer schwierigen Ausdrücke folgen.



Es geziemt sich für jeden, der das Jenseits begehrt, daß er diese Ahadit kennt, wegen dem Bedeutsamen, das sie beinhalten und dem, was sie an Hinweisen auf alle Arten von Gehorsam einschließen. Dies ist jedermann offensichtlich, der darüber nachgedacht hat. Auf Allah verlasse ich mich, vertraue mich Ihm an und vertraue auf Ihn. Sein sind Lob und Güte, und mit Ihm sind Gelingen und Schutz. (3)


Fußnoten:

Hadit für Schüler AN-Nawawyy´s Vierzig Hadite mit Kommentar
An-Nawawi: Vierzig Hadite - von Ahmad von Denffer
An-Nawawi: Vierzig Hadite - von Ahmad von Denffer

Auch interessant

Spende für Weg zum Islam
Pixel
Live Konvertierung zum Islam

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die neusten Beiträge immer als erstes!.

Unsere Facebook Seite

Meistgelesene Artikel


 

Suche